2010a - AFCM - Amateurfunk Club Mostviertel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2010a

Chronik OAFT > 2010

Nachlese
Ostarrichi-AFU Tage 2010 Neuhofen/Ybbs  15/16-05-2010

Auch heuer fanden die OAFT wieder in 3364 Neuhofen/Ybbs statt. Als Ausstellungsgelände dienten wieder das Turnsaalbereich sowie einige Nebenräume im Schulzentrum des Ortes.
Um auch für die „Raucher“ eine Möglichkeit für eine komfortable und entspannte Unterhaltung zu bieten, wurde vor dem Eingang in das Ausstellungsgelände ein großes Partyzelt mit Stehtischen aufgebaut, so dass das eigentliche Ausstellungsgelände absolut zur „Nichtraucherzone“ erklärt werden konnte. Durch dieses gelangte man in das Eingangsbereich, wo auch das Gästebuch auflag und sich der Losverkauf, die Info und die Kassa für den Kantinenbereich und der Schank- respektive Sitzplatzbereich mit gedeckten Tischen befand.
Da die Raummieten- und Betriebskosten für die Veranstaltung weitestgehend von den Erlösen aus diesen Aktivitäten vom Verein selbst getragen werden muss, ist dieselbe eine wichtige Einnahmequelle für den Veranstalter.

   

Im großen Turnsaal befand sich wieder der Flohmarkt, zu welchen auch Händler aus DL, HU und CS sowie ein Gast aus GB angereist waren und wirklich hochwertiges und interessantes Material angeboten haben. So konnte man neben einem sehr breiten Angebot an „Nostalgiegeräten“ und Funkgeräten aus ehemaligenWehrmachtsbeständen der Ostarmeen auch so manches Schnäppchen an Messgeräten, Umsetzern, Antennen und hochwertigen Alu-Gittermasten ebenso finden, wie Hochleistungs-Senderöhren, Kondensatoren und anderes Material für den mit Eigenbau beschäftigten Funkamateur entdecken. Ein Gast aus HU hat wirklich exquisite, von ihm gefertigte Hochleistungs-Linearendstufen für KW und UKW sowie VHF angeboten. Wie beobachtet werden konnte, haben auch einige Die Firma Abatex – angereist aus Bochum – hat neben einigen direkt dem Amateurfunk zuzurechnenden Komponenten auch sehr preiswertes Computerzubehör, wie unter anderem CDs und DVDs, mehrere Modelle von funkgesteuerten Hubschraubermodellen zu sagenhaft günstigen Preisen angeboten und konnte damit auch gute Verkaufsresultate erreichen. Außerdem „animierte“ der Händler mit Flugvorführungen über den Köpfen der Besucher, so manchen OM zum Kauf dieser wirklich interessanten Geräte.dieser schönen Stücke den Besitzer gewechselt wobei in Gesprächen mit Besuchern festgestellt werden konnte, dass einige Käufer sich mit dem Gedanken hier „zuzuschlagen“ bereits seit längerer Zeit herumgeschlagen haben, nachdem sie bei anderen Ausstellungen wie z.B. in Laa an der Thaya 2009 diese „Gustostückerln“ kennen gelernt hatten.

   

Auch der ADL311+312 sowie der ADL326 waren mit eigenen großen Flohmarktständen vertreten und konnten mit dem Angebot einige sehr akzeptable Geschäfte abschließen und so die „Funkkasse“ von so manchem Mitglied wieder verbessern oder ausgleichen, sofern in den zurückliegenden Wochen und Monaten so manches Budget vielleicht etwas überzogen wurde.

   

Die Firma Abatex – angereist aus Bochum – hat neben einigen direkt dem Amateurfunk zuzurechnenden Komponenten auch sehr preiswertes Computerzubehör, wie unter anderem CDs und DVDs, mehrere Modelle von funkgesteuerten Hubschraubermodellen zu sagenhaft günstigen Preisen angeboten und konnte damit auch gute Verkaufsresultate erreichen. Außerdem „animierte“ der Händler mit Flugvorführungen über den Köpfen der Besucher, so manchen OM zum Kauf dieser wirklich interessanten Geräte.

   

Natürlich waren neben den Flohmarkthändlern wieder AMRS unter der bewährten Leitung von OE3RGC, Robert, die Bundesheer-Fernmeldetruppenschule unter der Leitung von Hr. Pohl und die Pfadfinder in dieser Halle mit eigenen Ständen vertreten.

   

Im anschließenden kleineren Turnsaal waren die Info- und Verkaufsstände der Firmen
- Funktechnik Günther Schmidtbauer GesmbH., Linz
- Funktechnik Rudolf Bönisch, Thurnsdorf
- Point Electronics HandelsgesmbH., Wien
- Funktechnik HF Communication, Graz-Andritz
- Satec Beratungs- und Vertriebs GmbH, Salzburg
- Benno+H. Rößle, Elektronikvertrieb, D-86637 Wertingen
sowie:
- Fernmeldebüro für Wien, NÖ und BGLD
- ADXB-OE, Wien
- Infostand des ÖVSV-LV3 mit OE3MDB, Michael
- Infostand Jugendreferat ÖVSV-LV3 mit OE3RNA, Rene
untergebracht.

   
   
   

In einem Nebenraum konnte Kinder unter Anleitung des neuen Leiters des Jugendreferats, OE3RNA, Rene mit Hilfe der „Jugendarbeitskoffer“ an die Idee des Amateurfunks herangeführt werden. Außerdem haben die Ausstellung und die Arbeit mit den Kindern auch für Rene wertvolle Erkenntnisse beim Einsatz der „Koffer für Jugendarbeit“ erbracht.
An dieser Stelle ist auch festzuhalten, dass - entgegen der beobachteten Vorstellung derselben Koffer bei der BL-Konferenz im Jänner 2010 durch den Landesleiter OE3GSU - diese für die Jugendarbeit bestimmten Hilfsmittel hier bei vielen Funkfreunden auf reges Interesse gestoßen sind und es bereits einige neue Anfragen betreffend der Entlehnung der „guten Stücke“ gegeben hat.

   

Für die Einweisung der Gäste in die vorgesehenen Parkräume half in gewohnter und souveräner Art die Freiwillige Feuerwehr mit, so dass es trotz der vielen Fahrzeuge der Gäste und der Aussteller zu keinen Engpässen kam.
Die mit Wohnmobilen zum Teil bereits am Donnerstag und Freitag angereisten Freunde fanden im Schulhof ausreichend Stellplätze und konnten so die für die Ausstellung freigegebenen Sanitäreinrichtungen der Schule mitbenützen. Die Versorgung mit Strom erfolgte ebenfalls aus der Schule.
Der Bürgermeister von Neuhofen, der sich ebenfalls unauffällig unter die Besucher gemischt hat, war ob des tollen Besuches der Veranstaltung begeistert und betonte im Gespräch, dass er überzeugt ist, dass die OAFT für dem Ort eine bedeutende Attraktion darstellt.

   

Im Rahmenprogramm der Ausstellung wurde eine Reihe von Vorträgen in einem eigens dafür adaptierten Saal abgehalten:
Am 15.5. fand ab 10:00 Uhr das diesjährige DX-Treffen statt.
OE1AZS, Andy, gab vor etwa 90 Gästen in einem mit Power-Point unterstützten Fachvortrag ein Überblick über das DXCC-Programm.
Diesem Vortrag folgten spannende Vorträge von OE2SNL, Franz über eine DXpeditionen nach Tonga (A3), New Zealand (ZL) und South Cook (E3), die bei vielen Zuhörern Begeisterung aber auch etwas „Fernweh“ auslösten.
Anschließend gab es die Siegerehrung 2009 des AOEC 80/40m und 160m mit Verleihung der Planketten und der Teilnehmer-Innen-Diplome, die Verleihung der Staatsfunkstellen-Diplome 2009, die Siegerehrung zum Wettbewerb „Jagd auf OE1A 2009“ sowie die Prüfung der QSL-Karten für DXCC durch OE1AS.
Dieser Aktivität folgte bei einem von OE8KDK organisierten kleinen Buffet ein Erfahrungsaustausch der Teilnehmer.

   

Ab 12:30 Uhr hielt OE1SMC, Hans, einen sehr gut besuchten Vortrag über WSPR.
Er zeigte in sehr anschaulicher und verständlicher Weise die Vorteile dieser auf geringster Sendeleistung basierenden Digitaltechnik zur Erforschung der Ausbreitungsbedingungen auf.


Um 14:00 wurde unter der Leitung von OE6RKE, Robert,
das internationale HAMNET-Treffen mit einem erläuternden Fachvortrag zu diesem Thema eingeleitet. Auch bei diesem Vortragsblock waren alle 90 Besuchersitze ausgelastet, so dass einige OMs sich den Vortrag stehend anhören mussten.

   

Im Anschluss wurde ein Runder Tisch zum Thema ATV-HAMNET
unter der Moderation von OE3RSB, Reinhold, abgehalten.
Themen hierzu waren:
- Vorstellung ATV-WIKI Neu
- Status der bundesweiten ATV-Relaiserhebung
- ATV-Nutzung durch Funkamateure und Situationsanalyse zum Thema ATV
- Nachwuchs- Visionen zum Thema „zukünftige ATV-Nutzung mit Content
- Mögliche Unterstützung des „Content-Managements“ durch HAMNET, SYSOP- und User-   
  Interfaces
- Erarbeitung von Realisierungsvorschlägen
Auch diese zukunftsweisende Veranstaltung war bestens besucht und hat neben einigen konkreten Ansätzen auch wesentliche Zukunftsperspektiven für den Amateurfunk aufgezeigt.

Wie aus den Einträgen in die Gästeliste sowie aus der Anzahl der verkauften Lose, dem Konsum bei der Kantine aber auch mit den Ausstellern und Händlern geschlossen werden kann, konnten

wieder ca. 600 Besucher an beiden Tagen gezählt werden.
Auf Befragung zeigten sich alle Händler mit dem direkten Verkaufserfolg sehr zufrieden und wurde allgemein bei den Besuchern Freude an der Veranstaltung und über das Zusammentreffen mit Funkkollegen ausgedrückt.
Der Beobachter konnte Rufzeichen aus allen Bundesländern sowie auch Besucher aus dem Ausland von GB bis HU finden.

 

Dank des Einsatzes der drei Damen und OE3SBN „G8FPG, Steve“, unserem überall beliebten „Engländer“, konnten bereits bis 13:00 Uhr alle Lose erfolgreich verkauft werden.
Es ist aber an dieser Stelle auch festzuhalten, dass tatsächlich fast alle Lose dank der großzügigen Spenden von Mitgliedern der ADLs und den lokalen Firmen sowie den Ausstellern und Händlern den Gewinn eines Preises nach sich gezogen haben, was, da die Preise unmittelbar nach dem Kauf des Loses ausgegeben wurden, die Besucher zum Kauf weiterer Lose animierte.

Es bleibt dem Chronisten nur den Dank aller Freunde der Veranstaltung an den Organisator – OE3JWC und seinem tollen Team auszusprechen
Euer Chronist – OE5SKL Karl


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü